Warum PWA (Progressive Webapp) die Zukunft der Web-Entwicklung ist

Ok, das ist übertrieben. Sie bieten eine Reihe von Vorteilen, die die Benutzerfreundlichkeit und die Funktionalität der Web-Anwendungen verbessern.

PWAs sind schneller startklar als herkömmliche Web-Anwendungen, da sie nicht heruntergeladen und installiert werden müssen, sondern auch direkt im Browser ausgeführt werden. Dies bedeutet, dass sie schneller geladen werden und meist eine bessere Benutzerfreundlichkeit bieten. Sie passen sich an das jeweilige Endgerät an. Sie laufen im Browser des Smartphones genauso gut, wie auf dem PC-Desktop oder MAC. Man kann sie aber eben auch installieren – ohne App Store!

Darüber hinaus sind PWAs auch offline verfügbar. Dies bedeutet, dass Benutzer auf die Anwendung zugreifen können, auch wenn sie keine Internetverbindung haben. Dies ist besonders nützlich für mobile Anwendungen, die in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung verwendet werden. Klappt natürlich nicht in jedem Anwendungsfall.

PWAs sind auch sicherer als herkömmliche Web-Anwendungen oder “Blackbox-Apps”, da sie HTTPS-Verschlüsselung garantiert verwenden, um die Daten zu schützen. Dies bedeutet, dass Benutzer sicher sein können, dass ihre Daten zumindest auf dem Transportweg geschützt sind, wenn sie auf eine PWA zugreifen. Von nativen Apps kann man dies nicht immer behaupten, vor allem bei Android nicht.

Schließlich sind PWAs auch leichter zu entwickeln als herkömmliche Web-Anwendungen. Da sie nicht plattformabhängig sind, müssen Entwickler nicht so viel Zeit damit verbringen, die Anwendung zu testen, zu konfigurieren oder gar durch einen APP-Store zu schleusen. Man kann aber auch eine native APP erstellen, um z.B. über den Play-Store ein Entgelt zu verlangen. Für Apple besteht diese Option m.E. nicht.

Wenn Sie eine Web-Anwendung entwickeln, sollten Sie in Betracht ziehen, eine PWA zu erstellen, es macht Spaß und bringt schnelle Erfolge, wenn man bestimme Baukästen verwendet. Gern nutze ich “Glide” oder “Bravo”. Man kann auch aus einer WordPressseite ein PWA generieren, dazu gibt es einige nette Plugins. Abraten kann ich von Tools wie Appresser , die ein hohen monatlichen Beitrag erfordern und am Ende ist das Ergebnis mager.

One thought on “Warum PWA (Progressive Webapp) die Zukunft der Web-Entwicklung ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert